Wanderung durch den Torrent de Pareis auf der Baleareninsel Mallorca

84

Zu den anspruchsvollen Wanderungen auf der Baleareninsel Mallorca gehört die Wanderung durch die atemberaubende Card Schlucht “Torrent de Pareis” im Nordwesten. Die felsige und wilde Schlucht kann man entweder nach unten von Escorca nach Sa Calobra oder umgekehrt nach oben begehen. In beide Richtungen dauert die Wanderung je vier bis fünf Stunden.

Charakter der Wanderung

Die Wanderung durch den Torrent de Pareis erfordert Schwindelfreiheit und Trittsicherheit der Wanderer. Die Strecke ist recht anstrengend, die Felsen an den Kletterstellen sind durch die vielen Begehungen sehr glatt. Deshalb ist die Wanderung nur mit guter Ausrüstung, vor allem Schuhwerk zu schaffen. Außerdem sollten die Wanderer ein etwa 4 Meter langes Seil mitnehmen. An den schwierigsten Stellen der Route sind Seile vorhanden und Bohrhaken angebaut.

Günstige Zeit für die Wanderung

Die beste Zeit für eine Wanderung durch die Schlucht Torrent de Pareis ist die Sommerzeit von Mai bis September, da in dieser Zeit der bizarre Canyon trocken liegt und für Wanderer begehbar ist. Aber auch in diesen Monaten kann es vorkommen, dass man knietief durch Wasser waten muss. Manchmal ist es auch in den Frühlings- und Wintermonaten möglich den Torrent durchzuklettern. Man muss nur auf das Wetter achten.

Wie kommt man zum Ausgangspunkt für die Wanderung von Escorca nach Sa Calobra

Von der Hauptstadt Palma nach Escorca zu kommen, nimmt man zuerst die Autobahn Ma-13 und fährt Richtung Inca. Dort verlässt man die Autobahn und fährt weiter auf der Landstrasse Ma-2130 Richtung Kloster Lluc, der sich im Tramuntana Gebirge befindet. Bei der Tankstelle am Coll de Sa Bataia wechselt man auf die Landstraße Ma-10 und fährt ca. 4,5 km Richtung Escorca. Nachdem Restaurant “Escorca” befindet sich auf der rechten Seite ein kleiner Parkplatz, an dem man sein Auto abstellen kann. Nach einer erfolgreichen Wanderung von Escora nach Sa Calobra kann man nach einer Pause und Stärkung in einem der zahlreichen Restaurants mit dem Bus 355 von Cala de Sa Calobra nach Escorca zurückkehren.

  Höhle Coves d’Artà | Schönste Tropfsteinhöhle Mallorcas
Wanderung von Escorca nach Sa Calobra
Wanderung von Escorca nach Sa Calobra

Kurze Beschreibung einer Wanderung

Die Wanderung durch den Torrent de Pareis von Escort nach Sa Calobra beginnt gleich hinter dem kleinen Parkplatz, der sich gegenüber dem Restaurant befindet. Der Wegverlauf durch die Schlucht Torrent de Pareis ist auf einer Informationstafel gezeigt, die sich hier am Ausgangspunkt befindet. Nachdem man ein kleines Tor passiert hat, umwandert man eine mit Mauern durchzogene Wiese. Und nach ca. 1 Stunde Wanderung erreicht man die Schlucht, die hier noch Torrent der Lluc heißt.

Damit man an unüberwindlichen Hindernissen nicht umdrehen muss, soll man ständig auf die Steinmännchen und andere Markierungen, die die Route kennzeichnen, achten. Am Aussichtspunkt S`Entreforc ( auf Deutsch “Zwischengabelung” ) schließen sich der Bach Torrent de Gorg Blau und der Bach Torrent der Lluc zum eigentlichen Bach Torrent de Pareis zusammen. Der Name “Torrent de Pareis” bedeutet Doppelbach, von Pareis=Paar. Die Länge des Torrent de Pareis von von S`Entreforc beträgt 3300 m.

Der weitere Weg wird immer schwieriger, ab hier muss man ein paar Kletterstellen überwinden. Den Abstieg erleichtern in die Felsen gehauene Stufen und kleine Seilschlaufen, aber man muss sich trotzdem sehr stark auf den Weg konzentrieren. Danach wird der Weg etwas leichter. Man geht teilweise auf einem Kiesbett, weiter muss man jedoch wieder eine Steilstufe bewältigen. Unterwegs kann man zahlreiche Ziegen und einige Wiesel beobachten. Hinter der Höhle Cova des Romagueral wird die Strecke wieder leichter. Die Schlucht wird deutlich breiter und man erreicht schnell die Schluchtmündung ins Meer.

Man kann sich nach der anstrengenden Strecke im Meer erfrischen und danach durch einen kleinen Tunnel zu einer Küstenpromenade gehen. In einem der zahlreichen Restaurants kann man sich stärken und die Zeit bis ein Bus kommt, überbrücken.

  Palma Aquarium auf Mallorca | Freizeit- und Erlebnispark mit Fischen
Verwilderte Hausziege bei der Wanderung durch Torrent de Pareis
Verwilderte Hausziege bei der Wanderung durch Torrent de Pareis

Die Landschaft in der Schlucht

Torrent de Pareis ist grandios und beeindruckend. Hier erwartet den Wanderer ein außergewöhnliches Naturerlebnis: in der Schlucht sind bizarre Felswände und interessante Felsformationen sowie Wasserbecken und Höhlen zu sehen. Abschnitte von groben Kies wechseln hier die steinigen Stellen, an denen große Felsblöcke manchmal den Weg versperren. Am Rande der Schlucht sind die Höhle Cova des Soldat Pelut und Cova des Romagueral ( auf Deutsch “Brombeerhöhle” ) zu sehen, die nicht besonders tief sind.

Etwa einen Kilometer vor der Mündung ins Meer des Torrent de Pareis befindet sich die Höhle Cova de sa Camapana, die auf Deutsch “Glockenhöhle” heißt und mit 317 m die tiefste auf Mallorca ist. In dieser Höhle sind sogar Tropfsteine entstanden.

Beeindruckend ist auch die Quelle von Font des Degotis ( Tropfenquelle ) in der Nähe der Tropfsteinhöhle Cova de sa Camapana. Das Wasser der “Tropfenquelle” tropft aus den Felsen herunter daher auch der Name und sie selbst ist mit kleinen Farnpflanzen bewachsen. Vor der Mündung des Baches gibt es ein fast ebenes Gelände, auf dem sich große Teiche gebildet haben und für einzelne wilde Feigenbäume wachsen. Außer Farnen, die auf Mallorca heimisch sind und Feigenbäumen gibt es hier Johannisbrotbäume, Terpenzin-Pistazien, Stechpalmen, stacheliges Brachsenkraut, Johanniskräuter, sowie Bibernellen, Veilchen und Brennnesseln.

In der Schlucht auch einige Säugetiere beobachten u.a. den Baummarder
In der Schlucht auch einige Säugetiere beobachten u.a. den Baummarder

Man kann in der Schlucht auch einige Säugetiere beobachten u.a. die verwilderte Hausziege, Mauswiesel, Waldmaus und den Baummarder. Auch zahlreiche Vogelarten haben in der Schlucht ihre Heimat gefunden.

Die Wanderung auf der Karte ansehen

Author: katy