Strand Platja de sa Coma - Sandstrand im Osten Malloras

An den Strand grenzt am nördlichen Ende ein Naturschutzgebiet, das zu ausgiebigen Wanderungen einlädt.

Man kann z.B. von hier aus bis zu dem Wehrturm aus dem 17. Jahrhundert, der auf der Halbinsel Punta d’en Amer steht wandern oder auch weiter bis zum Nachbarstrand Cala Millor. Am Strand gibt es weiterhin Beachvolleyballfelder, die zum Volleyball spielen einladen.

Strand Cala Moreia – Sandstrand im Osten Mallorcas, auch Cala S’Illot genannt

In der Open Air Disco am rechten Ende des Strandes gibt es abends regelmäßig Konzerte und Karaoke; hier herrscht eine recht familiäre Atmosphäre. Mit einem Glasbodenboot, das von dem neben der Disco befindlichen Steg ablegt, können die Urlauber die Umgebung und die Unterwasserwelt des Meeres erkunden. Für die kleinen Gäste gibt es am Strand einen Kinderspielplatz und für die Eltern Fitnessgeräte.

Infrastruktur am Strand

Entlang des gesamten Strandes von Sa Coma verläuft eine mit Palmen bepflanzte Promenade, an der man Restaurants, Bars und Supermärkte vorfindet, die für das leibliche Wohl der Badegäste sorgen und kleine Einkäufe ermöglichen. Ein großer Teil der Strandurlauber wohnen in den direkt im Hintergrund stehenden Hotels und Ferienanlagen, die über weitere Restaurants, Bars und Cafés verfügen.

Strand Cala Millor – einer der schönsten Strände auf ganz Mallorca

Am Strand Playa de sa Coma finden die Besucher alle Serviceangebote, die man für einen gelungenen Urlaub braucht. Von Mai bis Oktober ist ein Großteil der Sandfläche mit Strohschirmen und Strandliegen zugestellt, die vermietet werden. Da die Strandfläche recht groß ist, kann man jedoch sogar in der Hochsaison immer noch ein freies Plätzchen für das eigene Handtuch finden.

TIPP:  Strand Cala Moreia - Sandstrand im Osten Mallorcas, auch Cala S'Illot genannt

Es gibt weiterhin auch öffentliche Toiletten und Duschen am Strand sowie behindertengerechten Zugang. Während der Hauptsaison wird der feine Sand des Strandes täglich gereinigt und der Strand und die große Badezone im Wasser von Rettungsschwimmern überwacht, die für die Sicherheit der Badegäste sorgen.

Aktivitäten am Strand

An der Playa de sa Coma gibt es einen großen Angebot an Wassersportaktivitäten, man kann hier z.B. zwischen Banana- und Tretboot oder Parasailing wählen. In der Nebensaison eignet sich die Bucht hervorragend zum Windsurfen. Auch Kitesurfen und Wellenreiten sind nur in der Nebensaison möglich, weil in den Sommermonaten die Bucht den Badenden zur Verfügung steht.

Strand Son Moro – Strandabschnitt südlich von Cala Millor im Osten Mallorcas

An den Felsen am Randabschnitt der Bucht erwartet die Schnorchler ideale Bedienungen. Für die Taucher gibt es an der Strandpromenade eine Tauchschule, die zahlreiche Ausflüge und diverse Schulungen anbietet. Die Ausrüstung zum Schnorcheln und Tauchen ist am Playa de sa Coma ausleihbar.

In der Open Air Disco am rechten Ende des Strandes gibt es abends regelmäßig Konzerte und Karaoke; hier herrscht eine recht familiäre Atmosphäre. Mit einem Glasbodenboot, das von dem neben der Disco befindlichen Steg ablegt, können die Urlauber die Umgebung und die Unterwasserwelt des Meeres erkunden. Für die kleinen Gäste gibt es am Strand einen Kinderspielplatz und für die Eltern Fitnessgeräte.

Erreichbarkeit des Strandes

Der Strand von Sa Coma lässt sich einfach mit einem Mietwagen, mit dem Boot oder mit einem öffentlichen Bus erreichen. Mit dem Auto kommen die Urlauber zum Ort bzw. zum Strand Sa Coma über die Landstraße Ma-4021 von Manacor aus. Man fährt Richtung Osten vorbei an Son Carrio und S’Illot und kommt in den Ferienort.

TIPP:  Strand Es Dofi in der Gemeinde von Ses Salines im Süden von Mallorca

Strand Cala Sa Marjal – Naturbelassener Strand im Nordosten Mallorcas

Von Süden kommend ist der Strand über die Landstraße Ma-4014 und Ma-4023 zu erreichen. Den Wagen kann man in der Nähe des Strandes auf kostenfreien Parkplätzen abstellen. Man hat die Möglichkeit auch mit einem öffentlichen Bus den Strand zu erreichen. Die Buslinie 412 beginnt beispielsweise ihre Fahrt nach Sa Coma an der Haltestelle Estacio Intermodal, dem unterirdischen Kopfbahnhof in der Inselhauptstadt Palma.

Strand auf der Karte ansehen