Strand Caló des Moro - Idyllischer Badestrand umschlossen von einer Fels-Kulisse

Im Südosten der Baleareninsel Mallorca liegt etwas östlich der Südspitze Mallorcas des Cap de ses Salines, einer der schönsten Naturstrände der Insel der Strand “Caló des Moro”. Er befindet sich an der Küste der Gemeinde Santanyi und ist wie sein Nachbarstrand Cala S’Almunia vom Gemeindeort Santanyi 6 km entfernt. Caló des Moro liegt extrem geschützt in der gleichnamigen Badebucht und ist links und rechts von Steilwänden eingerahmt, wird sogar zum Meer hin von der gewaltigen Felskulisse umschlossen.

Der Beschreibung und Eigenschaften des Strandes

Der Strand Caló des Moro ist ein idyllischer Badestrand, der auch unter dem Namen “Cala des Moro” oder “Cala de sa Comuna” bekannt ist. In der deutschen Sprache bedeutet der Name “schwarzer Strand”. Möglicherweise hat er der Strand seinen Namen wegen der großen Felsen erhalten, die den mit gelben Sand bedeckten Strand umschließen. Die gewaltigen Klippen, die den Strand von allen Seiten begrenzen, sind mit Pinien, Garrigue, Ginster und Kiefernhainen bewachsen, die Felshänge reichen bis in die Badebucht hinein. Die grün bewachsene, gewaltige Fels-Kulisse, die Caló des Moro von allen Seiten und auch sogar zum Meer hin umschließt, macht den Strand optisch zur Lagune.

Der Strand besteht aus feinem, gelben Sand, hat eine Länge von 30 m und eine Breite von 20 m und weist kristallklares, türkisfarbenes Wasser auf. Durch die geschützte Lage der Bucht ist das Wasser sehr ruhig und meist spiegelglatt. Im seichten Wasser liegen einige kleine, flache nicht scharfkantige Felsen, die von den Badegästen zum Sitzen benutzt werden. Der Strand fällt relativ schnell ins Wasser ab, deshalb ist der Strand für Familien mit Kindern nicht besonders geeignet, obwohl der Wellengang in der Bucht nicht stark ist.

TIPP:  Strand Son Serra de Marina - Einer der naturbelassenen Strände Mallorcas

Da der Strand nicht ganz einfach zu erreichen ist, kennen ihn nicht viele. Trotzdem kann es hier im Hochsommer sehr voll werden. Dann wird es an dem kleinen, traumhaften Strand oft schwierig ein Eckchen zu finden, um sein Handtuch auszubreiten. Am frühen Morgen oder in der Vor- und Nachsaison kann man trotzdem das Glück haben den Strand für sich allein zu haben. Die meisten Besucher, die zu Caló des Moro kommen sind Mallorquiner und Festlandspanier, die an einem Strand in der Nähe Urlaub machen und sich entschieden haben einen Ausflug zu Caló des Moro zu machen.

Infrastruktur und Aktivitäten am Strand

Die Playa Caló des Moro bietet keine Serviceeinrichtungen. Die Badegäste sind auf eine mitgebrachte Verpflegung angewiesen und müssen selbst für Ihre Sicherheit am Strand und auf dem Wasser sorgen. Bars und Restaurants kann man in den Orten Cala Figuera und Cala Santanyi finden. Es gibt am Strand auch keine organisierte Wassersportangebote. Die Bucht eignet sich jedoch ausgezeichnet zum Tauchen und Schnorcheln. Die Taucher und Schnorchler werden von der Unterwasserwelt dieser Bucht begeistert sein. Man kann hier auch wunderbar schwimmen. Da das Meer in dieser Bucht einen sandigen Grund hat und die Wassertiefe in der Nähe des Ufers zwischen 3 und 4 Meter schwankt, sind die Bedienungen auch zum Ankern gut.

Erreichbarkeit des Strandes

Mit einem Auto fährt man von der Inselhauptstadt Mallorca Richtung Santanyi, danach in südwestlichen Richtung Ses Salines, und nimmt die Ausfahrt nach Es Llombards. Man fährt weiter nach Cala Llombards, von dort auf die Schilder nach Sa Comuna und S’Almunia fahren. Man parkt am besten in dem kleinen Ort Sa Comuna, von dort sind es noch ca. 2 km Fußweg bis zur Caló des Moro. Die letzten 400 m zum Strand führen über einen Weg, der stark abschüssig ist und etwas Mühe erfordert. Am Ende geht es noch relativ steil auf provisorischen und regelmäßigen Stufen zum Strand hinab. Seit Juni 2017 kann man von Santanyi zu den Stränden Caló des Moro und S’Almunia mit einem Bus fahren.

TIPP:  Strand Cala Gran - Große Bucht im Südosten Mallorcas

Strand auf der Karte ansehen