Strände der Bucht Cala Mondrago im Naturschutzgebiet Parc Mondrago

106

Im Südosten der Baleareninsel Mallorca liegt zwischen den Küstenorten Portopetro im Nordosten und Cala Figuera im Süden die traumhafte Bucht Cala Mondrago mit ihren drei wunderschönen Sandstränden. Zu diesen Stränden gehören der Strand “Playa de S’Amarador”, der der größte ist; der etwas kleinere Strand “Ses Fonts de N`Alis” und der Naturstrand “Calo des Borgit”. Alle drei Strände befinden sich im Naturpark, dem “Parc Natural de Mondrago”, der ca. 766 Hektar umfasst und seit 1992 unter Schutz steht.

Parc Natural de Mondrago

Beschreibung und Eigenschaften der Strände

Die drei Sandstrände der Bucht von Mondrago liegen zwischen zwei Felsbuchten, umrahmt von mit Pinien, Strandhafer und Sträuchern bewachsenen Dünen. Direkt dahinter befindet sich der Park von Mondrago mit seiner wundervollen Flora und Fauna. Der Park umfasst außer der Strände und Dünen auch Felsklippen und Feuchtgebiete. Die Bucht Cala Mondrago ist ein perfekter Ausflugsort für Naturliebhaber, die nicht nur die wunderschönen Strände, das kristallklare Wasser des Mittelmeers und die Sonne genießen, sondern sich vor allem auch für Tier- und Pflanzenwelt auf Mallorca interessieren. Alle drei Strände der Bucht weisen feinen weißen Sand auf, fallen flach ins Meer ab und sind mit Pinien und Kiefern bewachsenen Felsen umgeben. Alle drei Strände sind aufgrund der geschützten Lage und des ruhigen Wassers für Familien mit Kindern sehr gut geeignet. Wegen der Sauberkeit des Strandes und des Wassers sowie der ausgezeichneten Wasserqualität sind alle drei Strände mit der Blauen Flagge ausgezeichnet.

Der größte und im Süden der Bucht liegende Strand S`Amarador wird vor allem von Erholungssuchenden Badegästen besucht. Hier finden sie Ruhe und Stille, sie können sich in der wunderschönen abgeschiedenen Naturkulisse hervorragend entspannen und die Sonne genießen. Der nördlichste und der kleinste Strand ist Calo des Borgit. Mitten in der Natur gibt es außer Mühleimer keine Serviceeinrichtungen. Der mittlere Strand Ses Fonts de N`Alis ist am stärksten erschlossen. Hier gibt es alle Annehmlichkeiten, die man für einen schönen Urlaub braucht. Alle drei Strände sind mittels gut begehbarer Fußwege durch die Wälder miteinander verbunden. 

  Strand Playa de Porto Cristo - von Klippen umgebene S-förmige Bucht im Osten Mallorcas

Erreichbarkeit und Parken

Die Bucht von Mondrago mit ihren wunderschönen Stränden kann man sowohl mit einem Auto als auch mit dem Boot und mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichen. Mit dem Auto erreicht man die Cala Mondrago am besten von dem kleinen Städtchen Santanyi. Man folgt der Beschilderung in Richtung Cala Figuer. Kommt in einen Kreisverkehr und nimmt die Abzweigung Richtung S`Amarador. Man erreicht in ca. 15 Minuten das Gebiet Mondrago. Parken kann man auf einem gebührenfreien Parkplatz, der sich in der Nähe des Strandes des Ses Fonts de N`Alis befindet. Die Strände erreicht man über ca. 300 m bzw. 500 m lange Fußwege. Während der Hauptsaison kann man die Cala Mondrago auch mit einem Bus und einem Touristenzug erreichen, die von Cala d’Or und Portopetro fahren.

Die Strände auf der Karte ansehen

Author: katy