Playa de sa Bella Dona – Unberührter Sandstrand im Südwesten von Mallorca
Playa de sa Bella Dona – Unberührter Sandstrand im Südwesten von Mallorca

Im Südwesten der Baleareninsel Mallorca liegt zwischen Da l’Aixada und Cala Falco ein kleiner und hübscher Strand “Playa de sa Bella Dona”, der auch als “Cala Bella Dona” bezeichnet wird. Er gehört zur Gemeinde Calvia und ist 8 km vom beliebten Urlaubsort Magaluf entfernt. Gegenüber der Küste von Bella Dona erhebt sich die Insel “S’Illot del Sec”, in deren Gewässern sich eines der wichtigsten Wracks von Mallorca, ein griechisches Schiff befindet.

Beschreibung und Eigenschaften des Strandes

Die Bucht “Cala Bella Dona” ist ein U-förmiger Meereseinschnitt, der in einem hübschen, kleinen Strand mit 30 m Länge und 6 m Breite endet. Der Strand besteht aus feinem weißen Sand, in dem ein Wildbach mündet, das Wasser ist kristallklar und fast transparent. Dieser fast unberührter Strand ist von Pinienbäumen und Garriguen bewachsen, die bis an das Wasser reichen und die Umgebung des Strandes ist unbebaut. Im Jahre 1986 wurde “Cala Bella Dona” von der Gemeinde Calvia als FKK-Strand ausgewiesen, er wird überwiegend von Einheimischen Badegästen besucht. Wegen des kristallklaren Wassers wird die Bucht “Cala Bella Dona” sehr gerne zum Schwimmen und Tauchen benutzt.

Erreichbarkeit des Strandes

Der Strand “Cala Bella Dona” ist mit einem Auto sowie einem Boot leicht erreichbar. Falls man mit einem Auto zum Strand kommt, folgt man der Beschilderung bis zu der Urbanisation Sol de Mallorca. Dann nimmt man die Avenida Balear bis man die Treppen erreicht, die hinunter zu der Bucht führen. Kostenfreie Parkmöglichkeiten gibt es in der unmittelbaren Umgebung.

Strand auf der Karte ansehen

TIPP:  Strand „Cap de ses Salines“ in der Gemeinde ses Salines im Süden von Mallorca