Palma, die bunte Metropole von Mallorca
Palma, die bunte Metropole von Mallorca

Sie ist die Hauptstadt nicht nur Mallorcas, sondern der gesamten Balearen.

Auf 209 Quadratkilometer leben knapp eine halbe Million Einwohner, die ungefähr die Hälfte der Mallorcabewohner ausmachen.

Palma Aquarium auf Mallorca | Freizeit- und Erlebnispark mit Fischen

80 Prozent aller Palmesaner fallen auf gebürtige Spanier. Italiener, Deutsche und Bulgaren decken vor allem den europäischen Teil der ausländischen Ansässigen ab, hinzukommen Nord- und Südamerikaner und ein kleiner Anteil Afrikaner, die sich entschieden, hier zu leben. Zu ihnen gesellen sich im Jahr rund 13 Millionen Mallorca Reisende von Städtetrips, Kurzurlauben und längeren Aufenthalten. Zusammen ergibt das ein reges Stadtleben mit kultureller Vielfalt.

Städtischen Charme entdecken
Städtischen Charme entdecken

Die zahlreichen Übernahmen durch Römer, Araber, Aragonier und Spanier in den letzten mehr als 2000 Jahren hinterließen Spuren. In der Architektur ist das am deutlichsten zu erkennen. Das Stadtbild aus einer kleinen traumhaften Altstadt im Zentrum, einer hügeligen Landschaft im Nordwesten, einer Bucht im Südwesten sowie den kilometerlangen Sandstrand Platja de Palma und die Bucht Cala Major, links und rechts davon, zeichnen Palma aus.

Neuvo Pueblo Espanol – das Spanische Dorf in Palma

Bei den vielseitigen Facetten heißt es für die Besucher: entdecken, erleben und genießen!

Städtischen Charme entdecken

Um sich Eindrücke über den besonderen Flair zu verschaffen, bieten sich zahlreiche Touren mit dem E-Bike oder dem Segway an. Nicht zu übersehen dabei, ist die Kathedrale La Seul. Das gotische Bauwerk ist überragend und erstrahlt bei Nacht. Der Palast Almudaina Palast direkt daneben ist arabischen Ursprungs und im Nachhinein im gotischen Stil umrestauriert. Die vielen Innenhöfe öffentlicher Einrichtungen, Patios genannt, sind die Ruhepole der Stadt.

TIPP:  Cala Pi - Idyllische Badebucht mit dem schönen Sandstrand im Süden von Mallorca

Passeig de Borne in Palma

Zu Fuß ist die Altstadt am besten zu besichtigen, wegen ihrer verwinkelten Gassen und Treppenwege. Arabische und katalanische Einflüsse sind hier deutlich zu erkennen. Der Placa Major, in der Mitte von ihr, eignet sich gut für einen entspannten Spaziergang.

Die Serra de Tramuntana gibt die Möglichkeit, Palma aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Für die Hügelkette nordöstlich bieten sich mehrstündige oder ganztägige Wanderungen an oder ein Ausflug mit dem Rad.

Durch die Bootstouren ist Vorderansicht der Stadt sowie andere Ausflugsziele zu bestaunen, wie das Cap Formentor.

Es Baluard Museum der modernen und Gegenwartkunst in Palma

Aktiv erleben

Die Metropole am Meer sorgt für reichlich Wasserspaß, wie Segeln, Schnorcheln, Surfen oder einfach relaxt planschen. Für mehr Wasseraction sind fünf Wasser- und Freizeitparks zuständig. Palma ist außerdem ein Golferparadies.

Die 15 Balnearios, wie Badestrände genannt werden, liegen östlich. Platja de Palma ist der beliebteste unter ihnen, mit einer Länge von fünf Kilometer.

Paseo Maritimo in Palma

Hinabsteigen in die Drachenhöhlen sowie in die Höhlen von Genova zeigt die mystische Seite Mallorcas, bei Regentagen ein guter Tipp. Das gilt für das Aquarium genauso, mit einer Vielzahl der beeindruckendsten Meerestiere.

Frische regionale Spezialitäten und Handwerkskunst sind im Mercat del Olivar und im Placa Major zu finden, beides Wochenmärkte. Aufgrund der praktischen Überdachung bieten sie Gelegenheit, die wenigen verregneten Tage zu verbringen.

Parc de la Mar in Palma

Kunst und Kultur zu tanken, geht auch über Museen und Galerien, bei Schlechtwetter eine gute Idee. Palma bietet eine Reihe davon an, wie das Joan-Miró-Museum und das Es Baluard mit moderner und zeitgenössischer Kunst.

TIPP:  Strand Camp de Mar - Feiner Sandstrand im Südwesten Mallorcas
Kunst und Kultur zu tanken
Kunst und Kultur zu tanken

Verlockungen genießen

Nach ausgiebigen Besichtigungen und Aktivitäten, heißt es gustieren und sich ins Nachtleben zu stürzen.

Bereits tagsüber versorgt die Flaniermeile am Strand mit Erfrischungen. Einfallsreich sind die Mallorquiner, so bietet die Stadt oft Themencafes wie Bagel oder Frühstücken wie in New York. Weltküche ist bei Restaurants neben regionalen Speisen ebenfalls angesagt. Lokale in denen nur Sushi oder Tapas zu bestellen sind, sind auf der Inselhauptstadt gut besucht.

Panoramablick auf die Kathedrale La Seu von Palma auf Mallorca

Das nächtliche Partyleben ist hauptsächlich an den Stränden zu finden. Bars und Diskotheken decken das Programm ab.

Der mallorquinische Hauptort bietet auf vielfältige Weise, Abenteuer, Entspannung und Genuss. Ob Regen oder Sonnenschein, es wird nie langweilig!