Auf dieser Klippe steht ein runder Tempel aus weißem Marmor
Auf dieser Klippe steht ein runder Tempel aus weißem Marmor

Einer der schönsten Flecken Erde auf der Baleareninsel Mallorca ist der Landsitz Son Marroig, auf dem 41 Jahre lang der österreichische Erzherzog Ludwig Salvator lebte.

Entstehungsgeschichte des Landsitzes

Erzherzog Ludwig Salvator (1847 – 1915) war ein Gelehrter, Kunstliebhaber und Exzentriker sowie ein großer Freund und Förderer der Baleareninsel Mallorca. Seit dem Jahr 1872 bis zu seinem Tod lebte Ludwig Salvator auf der Insel.

Im Norden Mallorcas kaufte er mehrere Ländereien und u.a. die Wehrfinca Son Marroig, in der sich heute ein Museum befindet. Das schlossartige Gebäude wurde im 15. oder 16. Jahrhundert im Renaissance-Stil errichtet. Der mächtige Wehrturm erinnert an die Piratenüberfälle, die immer wieder an der Westküste Mallorcas vorkamen.

Das Herrenhaus liegt auf der Halbinsel Na Foradada. Auf dieser Klippe steht ein runder Tempel aus weißem Marmor, der in antiker griechischer Architektur erbaut wurde. Zum Besitz des Erzherzogs gehrten auch das etwa 800 Hektar große Anwesen Son Moragues und das Kloster Miramar.

Um die Landschaft der Umgebung naturbelassen zu bewahren, errichtete Ludwig Salvator einen Naturpark. Außerdem legte er einen Wanderweg an, den sogenannten Erzherzogweg, der heute ein bekannter Wanderweg ist.

Standort des Landgutes Son Marroig

Das Anwesen befindet sich zwischen Sóller und Valldemossa bei Deia. Von Valldemossa kommend liegt es links an der Landstraße Ma-10, nicht weit weg von Deia. Von einer Aussichtsterrasse des Landsitzes hat man einen wunderschönen Blick auf die Halbinsel Na Foradada, die sich gegenüber befindet.

Museum im Herrenhaus Son Marroig

Das unter Denkmalschutz stehende Herrenhaus beherbergt seit dem Jahr 1927 ein Museum. Das Haus kann von Besuchern besichtigt werden und zeigt Stücke aus dem Besitz Ludwig Salvators, der mit seiner Dampfyacht „Nixe“ zahlreiche Länder bereist hat.  

  Schöner Panoramablick von der Altstadt Valdemossa auf Mallorca

Zu den Beständen des Museums gehören u.a. historische Möbel, Keramiken und mallorquinische Gemälde des 17. und 19. Jahrhunderts. Im Hauptsaal werden in vielen Vitrinen die literarischen Werke von Ludwig Salvator präsentiert, u.a. auch das 5-bändige Werk über die Balearen. In diesem Werk beschreibt er die Schönheiten Mallorcas und ist dadurch zum Wegbereiter des Tourismus geworden.

Diejenigen, die den Museumseintritt bezahlt haben, können auch dasTor betreten, das den privaten Wanderweg zur Felsnase „Sa Foradada“ verschließt.

Erreichbarkeit des Landgutes und Parken

Das Landgut ist von der Hauptstadt der Insel, Palma, in ca. 30-40 Minuten mit dem Auto zu erreichen. Man fährt auf der Schnellstraße Ma-1110 Richtung Valldemossa, danach noch 10 km auf der Landstraße Ma-10. Das Landgut Son Marroig ist gut ausgeschildert. Parkplätze sich vorhanden.

Das Herrenhaus Son Marroig auf der Karte ansehen

Author: katy