Das Es Baluard Museum liegt in einer Eckbastion der ehemaligen Stadtmauer am Passeig Maritim

Im Herzen der Hauptstadt der Insel Mallorca befindet sich ein ziemlich neues Museum für moderne und zeitgenössische Kunst, das Museum “Es Baluard Contemporary Art Museum”.

Lage und Name des Museums

Das Es Baluard Museum liegt in einer Eckbastion der ehemaligen Stadtmauer, die im 16. Jahrhundert errichtet wurde, am Passeig Maritim von Palma.

In katalanischer Sprache bedeutet das Wort Baluard “Bollwerk”, was auf die Lage des an der Stelle des heutigen Museums ursprünglich gelegenen Bauwerks zurückführt. Die Stelle des heutigen Museums wurde mehr als 50 Jahre als Müllhalde benutzt.

Es Baluard Museum
Es Baluard Museum

Entstehungsgeschichte

Das Museum für zeitgenössische Kunst Es Baluard wurde als neues Gebäude innerhalb einer alten Befestigungsanlage der mittelalterlichen Stadtmauer errichtet. Diese Anlage in der Altstadt von Palma befand sich in einem Verfallzustand. Die Stadtverwaltung stellte diesen Festungsteil für den Bau eines Museums für moderne und zeitgenössische Kunst zu Verfügung. Am 30 Januar 2004 wurde das Museum Es Baluard von dem König und der Königin Spaniens offiziell eröffnet. Schon im ersten Monat gab es 55 000 Besucher, was ein Beweis für die große Akzeptanz durch Einwohner und Touristen Mallorcas ist. Das Museum für moderne und zeitgenössische Kunst Es Baluard wurde von einem Architektenteam aus den Brüdern Jaime und Luis Garcia-Ruiz aus Palma sowie Ängel Sanchez- Cantalejo und Vicente Tomas entworfen.

Beschreibung des Museums

Das Es Baluard Museum umfasst eine gesamte Fläche von 5 000 qm von denen 2500 qm auf Ausstellungsräume entfallen. Das Konzept des Gebäudes baut auf einem Netz von Routen auf, die auf unterschiedlichen Ebenen das Museum mit der Stadt Palma verbinden. Die erste Route verbindet die Aussichtsplattform des Museums mit dem ehemaligen Fischereiviertel von Palma, dem Viertel Santa Catalina, dem Viertel Sant Pere und der Uferpromenade Paseo Maritimo. Eine weitere Route führt über die Stadtmauern, die einen Überblick auf die Bucht von Palma und das Museum selbst ermöglicht. Die Besucher des Museums Es Baluard lernen somit nicht nur die Ausstellungen und Kunstobjekte kennen sondern erfahren zugleich sehr viel über den Aufbau und Verlauf der mittelalterlichen Stadtmauer. Das neue Museum ist ein architektonisches Meisterstück, dass man kaum mit Worten beschreiben kann. Die Besucher können Brücken, Rampen, Galerien und stets lichtdurchflutete Korridore mit großem Oberlichtern bewundern.

  Jungle Parc auf Mallorca | Der größte Kletterpark Mallorcas
Das Museum für zeitgenössische Kunst Es Baluard
Das Museum für zeitgenössische Kunst Es Baluard

Ausstellungen des Museums

Das Es Baluard Museum beherbergt eine große Sammlung moderner Kunst. Hier gibt es u.a. eine vielfältige und erlesene Sammlung an Gemälden, Skulpturen und Zeichnungen von Künstlern, die den wichtigsten internationalen Tendenzen seit Ende des 19. Jahrhunderts angehören. Man sieht hier beispielsweise Werke von Künstler wie Barcelo, Picasso, Miro, Gezanne, Magritte oder Gauguin. Aber auch der Bezug zu den Balearischen Inseln und Mallorca geht dem Museum niemals verloren. Die Besucher können hier eine bedeutende Sammlung mediterraner Landschaften und Werke von Künstlern, die entweder aus Mallorca stammen oder eine Beziehung zu der Insel haben, betrachten. Dazu gehören beispielsweise Anglada-Camarase, Gelabert oder Santiago Rusinol. Neben der Dauerausstellungen gibt es in Es Baluard ständig wechselnde Sonderausstellungen, die für neue Kunsteindrücke und reichliche Abwechslung sorgen.

Veranstaltungen im Museum

Zu den Angeboten des Museums gehören auch pädagogische und kulturelle Veranstaltungen. Das Hauptziel dieser Aktivitäten ist es die Sammlungen des Museums bekannt zu machen und zu erweitern. Durch spezielle Führungen, Diskussionen und Exkursionen für Familien, werden die Kinder und auch die Eltern mit der Technik der künstlerischen Gestaltung vertraut gemacht.

Für alle diese Veranstaltungen und auch Vorträge gibt es keine zusätzlichen Kosten. Auch an den Tagen der offenen Tür, die es immer wieder zu Feiertagen gibt, können die Besucher die Sammlungen des Museums kostenlos betrachten.

Das Museum auf der Karte ansehen

Author: katy