Cuevas del Drach | Drachenhöhlen auf Mallorca
Cuevas del Drach | Drachenhöhlen auf Mallorca

Zu den beliebtesten Ausflugszielen der Touristen auf Mallorca zählen die unterirdischen Cueva del Drach die Drachenhöhlen.
Auf der Insel gibt es etwa 3 500 unterschiedliche Höhlen, von denen nur 5 besichtigt werden können.

Die bekannteste und eindrucksvollste Höhle ist die Coves del Drac – Drachenhöhlen, die ein Tropfsteinhöhlensystem ist und sich im Osten der Insel, im Gemeindegebiet von Manacor südlich des Ortes Porto Cristo befindet.

Das Höhlensystem

Das Höhlensystem “Coves del Drac” erstreckt sich über eine Länge von etwa 2 km und verläuft in einer Tiefe von maximal 25 m unter der Erdoberfläche.
Die Temperatur im Inneren der Höhlen beträgt 21°C.

Das begehbare Höhlensystem gebildet von 4 miteinander verbundenen Höhlen: Cueva de los Franceses, Cueva de Luis Salvador, Cueva Blanca und Cueva Negra.
Die “Cuevas del Drach” beherbergt den größten unterirdischen See Europas, den “Lago Martel”, sowie weitere 6 Seen.

Lago Martel

Der Martelsee hat eine Länge von 170 m, eine Breite von 30 m und eine Tiefe von 4 bis 12 m. Er ist somit der größte unterirdische See nicht nur Europas, sondern auf der Welt.

Am Martelsee befindet sich ein Auditorium, das Plätze für etwa 1 100 Besucher bietet und für die am See stattfindene klassische Konzerte geschaffen wurde.

Veranstaltung am Martelsee

Im Anschluss an den Rundgang durch das Höhlensystem führt ein musikalisches Quartett ein klassisches Live-Konzert mit Stücken von Caballero, Shopin und Offenbach auf. Das Quartett besteht aus zwei Violinen, einen Violoncello und einen Harmonium. Das Konzert findet von Booten aus statt, die auf dem See angefahren kommen. Das Konzert dauert etwa 10 Minuten und wird seit der Eröffnung für Besucher in den 30-er Jahren unverändert aufgeführt.

TIPP:  Wanderung auf dem Reitweg des Erzherzogs Ludwig Salvator auf der Baleareninsel Mallorca

Das Highlight bildet die Bootsfahrt auf dem Martelsee, die nach dem Konzert in Richtung Ausgang stattfindet. Vor allem bei Kindern ist es eine beliebte Art den See zu überqueren.

Führungen durch die Drachenhöhlen

Während der Hochsaison kommen täglich tausende Menschen mit Bussen oder auf eigene Tour, um die Drachenhöhlen zu besichtigen. Wegen des großen Besucherandrangs ist es nicht möglich, eine individuelle Führung zu organisieren. Die Besucher werden im Stundentakt durch die Höhle geschleust.
Die Höhlen sind das ganze Jahr über für Besucher geöffnet.

Fotografieren und Filmen in den Drachenhöhlen ist erlaubt, allerdings nur ohne Blitzlicht und ohne Stativ. Während des Konzerts am Martelsee sind jedoch die Aufnahmen nicht gestattet, damit die besinnliche Atmosphäre nicht gestört wird.

Standort auf der Karte ansehen