Cap de Formentor auf Mallorca | Im Norden der Insel
Cap de Formentor auf Mallorca | Im Norden der Insel

Im Norden der Insel Mallorca liegt die Halbinsel Formentor, die etwa 15 km ins Mittelmeer reicht.

Das östliche Ende der Halbinsel, das Cap de Formentor, ist der nördlichste Punkt von Mallorca.

Die Halbinsel Formentor wird von der Mallorquiner auch als Treffpunkt der Winde genannt, weil es hier sehr oft heftige, sowie drehende Winde gibt. Zum Cap de Formentor führt vom Port de Pollenca eine kurvenreiche, 20 km lange Straße, die sehr stark befahren ist.

Die Fahrt auf dieser Straße ist ein besonderes Erlebnis, weil man sich durch zahlreiche Serpentinen winden muss. Am Rande der Straße gibt es mehrere Aussichtspunkte, von denen man hohe Felsen und tiefe Schluchten sieht und immer wieder wunderschöne Ausblicke auf die Felsenküste und das Meer hat.

Eine besonders schöne Aussicht hat man von der Aussichtsplattform „Cami de Mirador“, an der man unterwegs vorbei kommt. Die Aussichtsplattform bietet den Touristen einen atemberaubenden Blick über die Felsenküste und die Bergwelt. Fährt man weiter, kommt man zur Bucht Cala Pi, in der man wunderbar baden kann.

Der höchste Punkt der Halbinsel ist das Cap de Formentor, von dem man eine fantastische Fernsicht hat.

Im Westen sieht man den Ort Cala Fiquera, im Osten reicht der Blick bis nach Menorca, und im Süden ist die Gemeinde Alcudia mit ihrem langen Sandstrand zu sehen. Schaut man nach unten, sieht man in 300 m Tiefe wie das Meer an den Felsen tobt.

Die Wege, die Mauern und die Treppen am Cap de Formentor wurden im Jahr 1892 auf den Felsen gebaut. Ein Weg führt hinauf zum im Jahre 1862 erbauten Leuchtturm, der auch heute noch den ankommenden Flugzeugen den Weg zum Flughafen Son Sant Joan in Palma de Mallorca weist.

TIPP:  Wanderungen auf der Baleareninsel Mallorca | Wandern auf Mallorca

Der Leuchtturm ist umgeben von vielen geschützten, seltenen Pflanzenarten, die zum Teil der dort lebenden wilden Ziegen regelmäßig zum Opfer fallen. Auf der Plattform des Leuchtturms steht den Reisenden ein kleines Restaurant zur Verfügung, das vor dem Rückweg zur Einkehr einlädt.

Hier befindet sich das 5 Sterne Hotel „Fermintor“, das im Jahr 1928 vom gebürtigen Argentinier und Kunstliebhaber Adán Diehl als Nobelherberge errichtet wurde. Das Hotel wurde schnell zum beliebten Treffpunkt für die Reichen aus der ganzen Welt. So verbrachten hier ihren Urlaub beispielsweise solche Berühmtheiten wie Charly Chaplin, Churchill, Gary Cooper und andere weltweit bekannte Leute. Zwischenzeitlich stand das Hotel lange Zeit leer, heute floriert es jedoch wieder.

Im Südosten von Formentor befindet sich eine Höhle mit 2 Eingängen, die ca. 8 m über dem Meeresspiegel liegen.

In der ca. 90 m langen und 8 m hohen Höhle wurden zahlreiche Objekte der Talayot-Kultur gefunden, die auf der Insel Mallorca zwischen dem 12. und dem 13. Jahrhundert vor Christus verbreitet war.

Es ist eine interessante Sehenswürdigkeit am Cap de Formentor und ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall. Bei dem Ausflug auf Cap de Formentor sollte man auf keinen Fall sein Fotoapparat vergessen, da das schneeweiße Bauwerk mit dem blauen Meer im Hintergrund, eines der beliebtesten Fotomotive von Mallorca ist.

Standort auf der Karte ansehen