Cala Sa Nau – Von Felsen eingerahmte Bucht im Südosten Mallorcas

26

Im Südosten der Baleareninsel Mallorca befindet sich einer der schönsten Buchten der Insel die Bucht “Cala Sa Nau” mit gleichnamigem naturbelassenen Strand. Die Bucht und der Strand “Cala Sa Nau” gehören zur Gemeinde Felanitx und sind etwa 13 km vom Urlaubsort Portocolom entfernt. Die kleine aber sehr schöne Bucht zeichnet sich durch die fast unverbaute naturbelassene Landschaft rund um den Strand aus und liegt sehr geschützt am Ende einer kleinen Wasserstraße an der mallorquinischen Ostküste.

Beschreibung und Eigenschaften des Strandes

Der Strand Cala Sa Nau besteht aus feinem weißen Sand und misst nur 60 m in der Länge und 70 m an der breitesten Stelle. Die Bucht ist von Felsen eingerahmt, die in weißen, roten und Ockertönen in der Sonne schimmern. Von einigen Felskolossen kann man direkt ins ausreichend tiefe Wasser springen. Die Umgebung ist mit Pinien, Wacholder und Buschwerk bewachsen, und ist fast vollständig naturbelassen. Hier gibt es keine Hotelanlagen, nur einige Bauten stören diese natürliche Umgebung. Der Wassereinstieg ist flach, das Meer ist meist ruhig: es gibt nur leichten Wellengang. Das Wasser in der Bucht ist klar, sauber und hat eine türkisblaue Farbe. Der Strand Cala Sa Nau ist von der Stiftung für Umwelterziehung mit der “Blauen Flagge” ausgezeichnet.

Infrastruktur

Der kleine feine Sandstrand von Cala Sa Nau bietet den Badegästen alle Annehmlichkeiten, die einen Strandtag perfekt machen. Ein beliebtes Ziel vieler Badegäste des Strandes und ein besonderes Highlight ist die kleine Strandbar, das Chiringuito, das vom Strandhüttenbetreiber Marc Adrover betrieben wird. An Wochenenden tritt in der Bar ein DJ auf und der Strand verwandelt sich zu einer Partylocation. In dem kleinen Chiringuito werden gekühlte Getränke, Salate und einige Snacks angeboten. Am Strand gibt es kostenlose öffentliche Toiletten und Duschen, Sonnenschirm und Strandliegen aus Bambus, die etwas bequemer sind als die üblichen Plastikliegen, diese können gegen eine Gebühr gemietet werden. Weiterhin gibt es am Strand eine Strandaufsicht, die für die Sicherheit der Badegäste sorgt. An der rechten Seite des Strandes bietet unter einem Zeltdach ein Masseur-Team seine Dienste an.

  Strand Can Pastilla - Einer der schönsten Strände Mallorcas

Aktivitäten am Strand

Es gibt keine Wassersportangebote am Strand Cala Sa Nau, allerdings kann man Schnorcheln und Tauchen, was sehr empfehlenswert ist. Die maximale Tiefe in der Bucht beträgt etwa 10 m; auf der südlichen Seite der Bucht befindet sich die Mariengrotte, eine Höhle, in der man wunderbar Tauchen und Schnorcheln kann. Die Wassertiefe in dieser Höhle ist von 3 bis 8 m. Am Strand gibt es auch viel Platz für Beachball und andere Freizeitaktivitäten.

Besucher des Strandes

Der Strand Cala Sa Nau eignet sich sowohl für Familien mit Kindern als auch für Paare und Singles, die einen entspannten Strandtag bzw. Urlaub verbringen möchten. Besonders gerne kommen junge Leute zu diesem Strand, die bei einem Drink oder Snack an dem Chiringuito die Live-Musik genießen.

Erreichbarkeit und Parken

Die Bucht und Strand Cala Sa Nau sind mit einem PKW und einem Boot leicht zu erreichen. Mit einem Auto fährt man von der Hauptstadt Palma in Richtung Santanyi dann durch die Ortschaft S’Horta in Richtung Portocolom. Kurz vor Ortsende muss man nach Cala d’Or abbiegen, dann gibt es eine Beschilderung auf die Bucht Cala Sa Nau. Die Zufahrtsstraße von 2 km Länge ist sehr schmal. Am Ende der Straße gibt es noch 64 Stufen, die man zu der Bucht herunter laufen muss. Unmittelbar oberhalb der Bucht gibt es einen bewachten kostenpflichtigen Parkplatz, der von 11 bis 21 Uhr geöffnet ist. Der Strand ist auch mit einem Boot einfach zu erreichen.

Strand auf der Karte ansehen