Cala Figuera – Kleine Bucht der Gemeinde Calvia im Südwesten von Mallorca
Cala Figuera – Kleine Bucht der Gemeinde Calvia im Südwesten von Mallorca

Im Südwesten von Mallorca liegt in einem Schutzgebiet die fjordähnliche Bucht “Cala Figuera“, ( auch Feigenbucht genannt ) die dem Ende zu immer enger wird und in einem kleinen Strand endet. Der Strand gehört zu der Gemeinde Calvia und befindet sich in der Nähe von einer verlassenen Militärzone.

Beschreibung und Eigenschaften des Strandes

Der Strand “Cala Figuera” besteht aus Sand und Kieseln, ist von steilen Klippen umgeben und hat eine Länge von 12 m sowie eine Breite von 10 m. Hier ist die Vegetation sehr gut erhalten, das Naturschutzgebiet, in dem sich die Bucht und Strand Cala Figuera befinden, wird zu reizvollen Wanderungen benutzt.

Aktivitäten am Strand

Das kristallklare, türkisblaue Wasser der Bucht lädt die Besucher zum Schwimmen und Tauchen ein. Am Cap de Cala Figuera befinden sich Reste von einem im Jahr 1579 gegen Piratenüberfälle errichteten Wachturm, die einen Besuch wert sind; von dort hat man einen ausgezeichneten Blick auf die Bucht von Palma, auf den Archipel Cabrera und auf Cap Blanc. Die reizvolle Küstenwanderung zum Cap de Cala Figuera geht von Bucht zu Bucht entlang der felsigen Steilküste, rund um die Halbinsel abseits des Massentourismus. Man genießt dabei tolle Ausblicke auf die wunderschöne Küste, das türkisblaue Wasser des Mittelmeers und die tolle Natur des Schutzgebietes.

Erreichbarkeit des Strandes

Die Anfahrt mit dem Auto von der Inselhauptstadt ist einfach, man fährt von Palma auf der Ma-20 und Ma-1 Richtung Andratx, nimmt die Ausfahrt Magaluf und El Toro. Dann fährt man Richtung Casino und Siedlung “Sol de Mallorca“. In der Siedlung fährt man geradeaus bis man einen Parkplatz erreicht hat.

TIPP:  Cala Serralot - Unberührter Strand aus Kies und Sand

Strand auf der Karte ansehen